Pesquera

Alejandro Fernández – schon zu Lebzeiten eine Ikone der spanischen Weingeschichte. Robert Parker bezeichnete seinen Pesquera sogar einmal als den „Pétrus Spaniens“. Mit seinem ersten großen Wein, dem „Pesquera“, benannt nach seinem Heimatdorf Pesquera del Duero, begann 1975 die Erfolgsgeschichte von Alejandro Fernández (Jahrgang 1932). Durch seinen unermüdlichen Einsatz und seine Genialität im „Umgang“ mit dem Terroir und der Rebsorte Tempranillo eroberte er die Weinwelt. In den Folgejahren gründete er die Weingüter „Condado de Haza“ und „Dehesa la Granja“ in Zamora. Es ist mehr als beeindruckend, zu sehen und zu verkosten, welche genialen Weine Alejandro Fernández aus der Rebsorte Tempranillo erzeugt. Er hat den Tempranillo auf seine Art interpretiert: fruchtintensiv, würzig und konzentriert, nie übermäßig marmeladig, sondern elegant, frisch und komplex. Für Liebhaber spanischer Spitzenweine ein Muss!

Die Weine von Pesquera

Gefundene Artikel: 2 (1 Seiten)