Fürstlich Castell´sches Domänenamt

„Eine gelungene Kollektion! Alle Basisweine überzeugen“, schreibt der aktuelle Gault Millau. Weinbau wurde von den Grafen Castell schon im 13. Jahrhundert betrieben. Ferdinand Graf zu Castell-Castell übernahm 1996 in der 26. Generation die Leitung des Weingutes mit den Casteller-Lagen Bausch, Hohnart, Kirchberg, Kugelspiel und der beeindruckenden Steillage Schlossberg, einer der großen Lagen Frankens. Hauptrebsorte ist der Silvaner, der rund ein Drittel bedeckt. Er wurde 1659 erstmals in Deutschland in Castell angepflanzt. Blitzsaubere, ausdrucksstarke Silvaner, die schon bei der Einstiegslinie „Schloss Castell“ überzeugen. Feine Fruchtnoten und eine frankentypische, würzige Mineralität.

Die Weine von Castell

Gefundene Artikel: 13 (1 Seiten)