Capanna

Das kleine, feine Familien-Weingut Capanna wurde 1957 von Benito Cencioni, dem Vater der jetzigen Besitzer Patrizio und Enrico Cencioni, erworben. Damals war Capanna noch ein typischer, toskanischer Mischbetrieb mit Getreideanbau, Viehzucht und Olivenkulturen. Da sie aber im Ortsteil Montosoli über beste Lagen verfügt, konzentrierten sich die Cencionis mit der Zeit immer mehr auf den Weinbau und gehören inzwischen zu den besten Adressen für Brunello- und Rosso di Montalcino-Weine, die beide auf traditionelle Art und Weise produziert werden (Die Gärung erfolgt in Holzbottichen mit langen Maischestandzeiten, der Ausbau in den klassischen großen Fässern. Der einfache Brunello reift 3 Jahre, die Riserva 3 ½ Jahre).  Die beeindruckenden Weine der letzten Jahre sprechen für sich. Der Gambero Rosso schreibt: „Es gibt nur wenige Brunello, die mit solcher Regelmäßigkeit ihre terretoriale Herkunft widerspiegeln wie die von Patrizio Cencioni, Seele des Weingutes Capanna.“

Die Weine von Capanna

Gefundene Artikel: 2 (1 Seiten)